iPad

Donnerstag, 29. März 2012

Zwei Wochen mit dem neuen iPad

Knapp zwei Wochen habe ich mein neues iPad jetzt. Ich muß mir selber eingestehen, dass es schön ist eines zu haben, ich aber doch immer noch lieber mit dem MacBook auf dem Sofa sitze, wenn ich da gemütlich was schreiben will. So wie jetzt gerade. Dennoch möchte ich mein iPad jetzt schon nicht mehr hergeben. Ich, die ich doch bei der Einführung des iPads gesagt hatte: Das braucht kein Mensch. Nett, schön, aber wofür?

new iPad

Mittlerweile habe ich einige Anwendungsmöglichkeiten gefunden, bin bei weitem noch nicht mit allem Ausprobieren durch, weil ich es wirklich zweckgebunden einsetze und mir schlicht die Zeit fehlt, mich mit dem Drumherum auseinander zu setzen. So habe ich es zum Beispiel noch nicht probiert, mit dem iPad zu drucken. Unser Drucker will im Netzwerk nämlich zur Zeit nicht anwesend sein (seit dem letzten Druckerteiberupdate…). Auch besitze ich noch keinerlei Adapter oder sonstiges, um einen Kontakt des iPads mit irgendwelcher Peripherie auszuprobieren.

new iPad Apps

Vorab hier erst mal meine Nutzungsart des neuen iPads, um Akkuleistung etc. einzuschätzen. 

Weiter...

von anja am 29.03.12 - 03:58 PM
AppleiPadPermalink

Montag, 19. März 2012

Irre: Schon über 3 Millionen neue iPads verkauft

Wenn ich jetzt frage, ob die alle irre sind, erkläre ich mich ja selbst für verrückt. Aber die Pressemitteilung läßt mich schon ziemlich erstaunt den Kopf schütteln. Das neue iPad wurde jetzt schon über 3 Millionen mal verkauft. Nach nur drei Verkaufs-Tagen.

“Das neue iPad ist mit drei Millionen verkauften Stück ein Kassenschlager – und der bis heute erfolgreichste Verkaufsstart eines iPad,” sagt Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. “Die Kunden lieben die unglaublichen neuen Eigenschaften des iPad, inklusive des atemberaubenden Retina Displays und wir können es nicht erwarten es diesen Freitag noch mehr Kunden auf der Welt in die Hand zu geben.”

Weiter...

von anja am 19.03.12 - 10:12 PM
AppleiPadNewsPermalink

Samstag, 17. März 2012

Allererste Eindrücke vom neuen iPad

Gestern Abend war ich neugierig. Ich ging zum Wiesbadener Compustore, in der festen Überzeugung, dass die niemals nicht mehr ein neues iPad da haben. Außer hoffentlich einem zum Angucken. Ich wollte wissen, ob das Retina Display wirklich die Mehr-Ausgabe von 80 Euro gegenüber dem iPad 2 wert sein könnte. Im Hinterkopf noch die Frage, ob der neuere A5X Prozessor nicht das stärkere Argument pro namenlosen iPad gegenüber dem Vorgänger-Modell sein könnte. Damit es etwas länger von Apple unterstützt wird. Die ersten Testberichte (z.b. vom heise)hatte ich natürlich gelesen, sie lieferten kein grundlegendes Argument, das neue iPad dem iPad 2 vorzuziehen.

Ich ging also rein, eroberte mir einen Platz gegen drei gackernde Mädchen und dachte ich guck nicht richtig. Oder eben genau das Gegenteil. Meine Augen waren vom Tag am Standard-PC-Monitor gequält, aber auf dem Display vom iPad war plötzlich alles unglaublich scharf, keine Seh-Probleme mehr. Ich war schlicht gesagt: beeindruckt. Dann stellte ich einem Mitarbeiter die falsche Frage: „Ist aber keins mehr da, oder?“ „Doch, noch ein paar mehr.“ Ups. Das hatte ich nicht einkalkuliert. Ich wollte nur gucken. Jetzt war ich in Verlegenheit. Wenn, wollte ich doch nur ein iPad 2. Weil billiger. Und jetzt?
Es kam, wie es kommen mußte: Das neue iPad landete in der kleinsten Ausstattungsvariante mit 16 GB ohne 3G in einer Tüte, die Tüte in meiner Hand.

Zu Hause auspacken. Auf die Auspackzeremonie hatte ich mal keine Lust (ich war zu ungeduldig). Also keine Fotos davon. Dann: Staunen ernten. Was für ein Display! 

Weiter...

von anja am 17.03.12 - 09:26 AM
AppleiPadPermalink

Mittwoch, 07. März 2012

Apple stellt neues iPad vor

Apple hat heute das neue iPad vorgestellt, die dritte Generation seines Gerätekategorie definierenden mobilen Endgeräts, das über ein beeindruckendes neues Retina Display, den neuen A5X Chip von Apple mit Quad-Core Grafikprozessor und eine 5-Megapixel iSight Kamera mit fortschrittlicher Optik für die Aufnahme von atemberaubenden Fotos und 1080p HD-Videos verfügt. iPad mit Wi-Fi + 4G unterstützt weltweit die Verbindung zu schnellen Netzwerken, darunter die 4G LTE Netzwerke von AT&T und Verizon. Dabei bietet es die gleiche ganztägige Batterielaufzeit von 10 Stunden* während es erstaunlich dünn und leicht bleibt. Mit dem heutigen Tag wird iPad 2 zu einem noch günstigeren Preis ab nur 399 Euro inkl. MwSt. angeboten.

Weiter...

von olaf am 07.03.12 - 08:31 PM
AppleiPadNewsPermalink

Apple Event beginnt

In diesen Minuten beginnt der Apple Event, mit der als sicher betrachteten Vorstellung des neuen iPad. Tim Cook hat gerade die Bühne betreten. Wir werden am Ende zusammenfassen, was los war. Liveberichte gibt es zum Beispiel bei heise. Mal sehen, wie sich Steve Jobs Nachfolger präsentiert und WAS genau er vorstellt.

von anja am 07.03.12 - 06:58 PM
AppleiPadNewsPermalink

Dienstag, 28. Februar 2012

Das iPad 3 kommt am 7. März

Davon ist zumindest auszugehen, wenn man die Einladung betrachtet, welche Apple verschickt hat. Auf der Einladung ist ein iPad-Rand mit dem iCal Icon aus dem Dock mit Datum der Veranstaltung zu sehen. Ein Finger tippt darauf. Der Text: „Wir haben etwas, dass Du wirklich sehen solltest. Und berühren.“ Wie immer überschlagen sich die Gerüchte, wie immer warten wir lieber ab, was am Ende wirklich dabei rauskommt. Wobei das Gerücht, das iPad 3 wird teurer als das aktuelle iPad 2 mir gar nicht gefällt. Ich könnte nämlich gerade wirklich eines gebrauchen, aber schon der derzeitige Preis ist meinem Konto zu hoch.
Mehr dazu am 7.3. ab 19 Uhr. 

von anja am 28.02.12 - 09:11 PM
AppleiPadGerüchteNewsPermalink

Mittwoch, 02. März 2011

Steve Jobs präsentiert das iPad 2

Das iPad 2 ist da. Vorgestellt von Steve Jobs persönlich. Obwohl (oder gerade weil?) er sich offiziell gerade in einer krankheitsbedingten Auszeit befindet und von manch einer Abteilung der Gerüchteküche schon für nahezu tot erklärt worden war.
Und nun steht er da auf der Bühne - extrem dünn, aber angeblich voller Begeisterung - und präsentiert das erwartete neue iPad (hier das Apple Video).

image

Es ist nur 8,8 mm dick und damit 33% dünner als sein Vorgänger. Beachtenswert, dass es dabei sogar noch zwei Kameras spendiert bekommen hat. Eine Front-Kamera für FaceTime und Photo Booth und eine auf der Rückseite und den HD Videodreh mit 720 Pixeln, oder für benutzbar für Fotos mit 5fach Digitalzoom.  Frag ich mich: Kann man mit etwas in der Größe eines iPad wirklich Videos drehen?
Was ändert sich sonst an den Äußerlichkeiten des iPad? Es ist mit 18,6 x 24,1 cm minimal kleiner geworden, wiegt weniger - statt 680 Gramm nur noch 601 Gramm in der WLAN-Version, mit UMTS ist es schwerer, 613 statt zuvor 730 Gramm. Ach ja und außer in schwarz, darf man sich jetzt auch mt dem kleinen weißen schmücken.  Die Displaygröße und auf Auflösung bleiben gleich: 9,7 Zoll und 1024 x 768 Pixel mit LED-Hintergrundbeleuchtung.

Innen drin ändert sich einiges. Das iPad 2 hat einen Dual Core Apple A5 Chip mit 1 GHz, das iPad 1 hatte noch einen A4 Chip in sich. Der neue Chip soll nicht mehr verbrauchen als der alte, dafür aber ca. doppelt so schnell sein, auch die Grafik soll laut Apple wesentlich verbessert sein. Zehn Stunden soll das iPad durchhalten. Es verfügt jetzt über einen Gyros-Sensor und soll damit z.B. für Spiele noch attraktiver werden. Mit Hilfe eines Digital AV-Adapters kann man das iPad 2 auch auf HDMI Fernsehern spiegeln.

image

Die Konfigurationen bleiben wie bisher, WiFi oder UMTS mit je 16, 32 oder 64 GB,
die Preise liegen weiter ab 499 Euro aufwärts. In den USA gibt es das neue iPad ab dem 11. März, hierzulande müssen wir noch bis zum 25. März warten.
Dafür sind die alten iPads soeben rasant im Preis gesunken. Das kleinste Modell des iPad 1 kostet nur noch 379 Euro.

Neu auch iMovie und GarageBand fürs iPad, erhätlich für jeweils 4,99 Euro im App Store. Besonders GarageBand finde ich extrem interessant. Schlagzeug, das je nach Schlaginstensität lauter oder leiser spielt, zum Beispiel. Klar, echt sind die auf dem iPad gespielten Instrumente nicht, aber die Nutzungsmöglichkeiten reizen.

Neues Zubehör hat Apple auch gleich mit vorgestellt. die Smart Cover halten sich magnetisch am iPad fest und bieten viele nette Details. Klappt man sie zu, geht das iPad schlafen (brav), außerdem kann man sie in unterschiedlichster Art zusammenfalten und das iPad je nach Bedarf anders abstellen. Die Smart Cover gibt es in Leder für 69 Euro und in Kunststoff für 39 Euro. Jeweils in 5 Farben. Intelligent gemacht, aber was schützt die Rückseite vom iPad?

Gleichzeitig hat Apple das iOS 4.3 vorgestellt. Dabei wurde klar, dass das iPhone 3G zum alten Eisen zählt, denn es wird nicht unterstützt. Als Highlight wurde Home Sharing präsentiert, welches nun auch bei iOS-Geräten möglich ist.

von anja am 02.03.11 - 09:57 PM
AppleiPadNewsPermalink

Sonntag, 05. Dezember 2010

Rezension - J.D. Biersdorfer: iPad: Das Missing Manual

Das Missing Manual für das iPad umfaßt fast 300 Seiten reinen Inhalt. Es ist aufgeteilt in 18 Kapitel inklusive Anhänge zu Einstellungen und Fehlerbehebung.

Ich staune, dass man überhaupt soviel zum iPad schreiben kann, ist es doch relativ intuitiv zu nutzen. Wenn man bedenkt, dass Apples dem iPad beiliegende “Bedienungsanleitung” lediglich aus einem Zettel mit dem Hinweis: “Schließen Sie Ihr iPad an ihren Computer an” besteht, ist es aber vielleicht auch notwendig, dass man etwas mehr gedrucktes in der Hand hält…

Beim Aufschlagen fällt mir als erstes auf, dass das Buch eher einem Magazin gleicht. Reinweiße, glänzende, zeitschriftendünne Seiten, viele Fotos und Screenshots. Ich empfinde das als eher ungünstig, die glänzende Oberfläche der Seiten führt gerne zu Lichtspiegelungen.

Um das Fazit vorwegzunehmen: Der Senior der Familie ist als einziger Besitzer eines iPads und natürlich haben wir ihn um seine Meinung gebeten.

Er sagt: Das iPad ist ja eigentlich ziemlich selbsterklärend, findet das Missing Manual aber dennoch klasse. Es liest sich gut und viele der Sachen, die beschrieben werden hätte er nie und nimmer gefunden. Außerdem ist es manchmal eben doch einfacher, mal schnell nachzulesen, als selber rauszufinden. Es ist praxisnah, jeder kann es verstehen (sagt der Rentner, der aber selber jede Menge Sachverstand mitbringt) und es erleichtert manches im Alltag mit dem iPad. So zum Beispiel kommt man als Neuling nicht unbedingt direkt darauf, wie man eine App wieder löschen kann.

Weiter...

von anja am 05.12.10 - 10:29 PM
AppleiPadNeu bei ApfelweltenSonstigesPermalink
Page 1 of 2 pages  1 2 >