Alles live: iPhone, iMac, iLife (Update mit Fotos)

Ich mußte mal wieder frische Luft schnappen und bin am Montag in Richtung Oldenburg/ Hamburg aufgebrochen. Das hatte zunächst zur Folge, dass ich nur grob etwas vom Apple Dienstag mitbekommen habe. Jetzt bin ich in Hamburg, da gibt es ja ein paar Apple Händler. Ich habe mich also zu meinem Lieblings-Apple-Laden begeben, nämlich M&M: Trading! in der Herderstraße. Die Chefs waren wie immer vielbeschäftigt, aber dennoch liefen genug andere Leute rum, um mir das Neueste zu zeigen. Und würde das neue iPhoto mich meine Fotos importieren lassen, könnte ich die hier auch mit veröffentlichen. GRRRR. Die werden also nachgereicht werden müssen.

image

Das Neueste war unter anderem ein 8 GB iPhone, welches zur persönlichen Vorführung aus seinem Geheimversteck geholt wurde. Wow, Live sieht das Mobiltelefon echt schick aus. Und Schlank. Es liegt selbst in meiner kleinen Hand (Kindergröße) sehr angenehm. Es dauerte nur ein paar Minuten, bis ich mit mit der Bedienung zurechtfand, okay, ich grübelte kurzfristig über das eine oder andere nach. Alles kann man hier in Deutschland ja noch nicht testen, auch das „nebensächliche“ Telefonieren gehört bekanntlich dazu. Gut, aber der Rest ist beeindruckend. Kein umständliches Suchen mehr nach Buchstaben, wenn man etwas tippen möchte, das geht zügig von der Hand. O-Ton Verkäufer: „Selbst mit meinen dicken Wurstfingern ist das kein Problem die richtige Taste zu treffen.“ Stimmt. Unkompliziert, viel zügiger selbst beim ersten Tippen als bei einem gewohnten Handy. Traumhaft. Fotos gucken, einfach, mit brilliantem Display. Auch das drahtlose Surfen im Internet geht erstaunlich zügig und problemlos. Noch beeindruckender fand ich allerdings, wie hervorragend die Webseitendarstellung gelungen ist und wie präzise man sich den gewünschten Teil der Site ansehen kann. Der Kurztest ergab ein für mich nur bedingt erfreuliches Fazit: Bisher sah ich keinen Grund, mir ein iPhone zu kaufen, seit ca. 2 Stunden seh ich mehrere. 

Während ich so da rumstand, kam wieder jemand mit einer großen Kiste an, fing an auszupacken. Darin war ein neuer iMac. Aufbauen, umringt von Neugierigen wie mir.

image
image

Mein persönlicher erster Gedanke: Das alte Design gefiel mir irgendwie besser. Das Alu mit schwarzem, nicht leuchtenden Apple-Logo gefällt mir nicht. Die Rückseite sieht gut aus, aber von vorne wirkt das für ich eher zusammengeschustert.

image

Nein, nicht so richtig Apple-Design, das gefällt. Dann die Tastatur. Boah ist die dünn! Auch beim Tippen fühle ich mich wohl. Wirklich wie beim MacBook. Nur mit 10er Block dran.

image

Wie erwähnt, war ich die letzten Tage Internet-Los. Das Gerücht mit dem fehlenden Apple auf der Tastatur war mir bis eben entgangen. Ich sah allerdings, bevor ich davon etwas lesen konnte auf der Tastatur mit wirklichem Entsetzen, das da kein Apple-Logo mehr auf der Befehls-Taste steht. Hallo? Mit welchem Betriebssystem wird das Teil verkauft??? Was soll dieses besch… cmd auf der Apfel-Taste? Das kann ja wohl nicht sein. Wer will denn sowas?

image

Auch die Mighty Mouse muß ein Update erfahren haben, die Seiten-Tasten sind jetzt weiß und nicht mehr hellgrau. Auf eine vollständige Einrichtung des iMac konnte ich dann doch nicht mehr warten, ich wollte auch noch anderes erledingen heute.

Des weiteren bekam ich freundlicherweise ein iLife 08 zum Ausprobieren auf mein MacBook. Erste schnelle Eindrücke gibt es in einem gesonderten Bericht, genaueres muß bis zum Wochenende warten, wenn ich wieder zu Hause bin. Der Nachteil in Hamburg, ich kann nicht jederzeit ins Internet.

Geschrieben von am 09.08 - 01:23 PM
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

<< Zurück zur Startseite