IAA, iPhones und Mac Book Pro - ein kleiner Bericht.

Während Steve Jobs und der werte Herr Obermann von den Telekomikern mitteilten, dass das iPhone ab dem 09. November in Deutschland erscheint (in T-Mobile-Deutsch “Coming 9. November") haben wir uns ganz ab von Apple auf der IAA die Zeit vertrieben. Hier wähnten wir uns sicher vor dem iPhone-Hype.

Dennoch fanden wir den einen oder anderen Berührungspunkt zu Apple.

Natürlich dreht es sich bei der IAA hauptsächlich um Autos und Motorräder, denn schließlich ist es eine Automobil-Ausstellung. Dass man am iPod nicht vorbeikommt, mag wohl kaum jemanden verwundern, schließlich gibt es hier unendlich viele Produkte, um den MP3-Player im Auto anzuschließen. Bei Renault zum Beispiel konnte man es direkt austesten.

image

Mangels iPod konnten wir es an bei der Hostess nicht ausprobieren, wir verlassen uns einfach mal darauf, dass das System funktioniert.

Tja, bei Porsche stand ein einsames Mac Book Pro herum, wo man sich als geneigter Porsche-Kaufinteressent eintragen konnte.

image

Ein weiteres Mac Book Pro versteckte sich im Toyota Aygo DJ. Ein Auto ganz nach meinem Geschmack. Der Clou an diesem Aygo, der so leider (noch?) nicht käuflich zu erwerben ist, ist das ausfahrbare Heck, in dem sich dann zwei Turntables und Mischpult befinden. In den hinteren Türen verstecken sich die Boxen. Und da kommt recht ordentlicher Sound raus. Genau das richtige für die Strandparty.

image

Und hier versteckt sich das Mac Book Pro:

image

Selbstverständlich durfte ein Besuch beim “iCar” von VW nicht fehlen. In der Tat ist der “up!” ein recht niedliches Auto.

image

image

Aber wir haben dann doch ernsthaft daran gerätselt, wo denn nun das “i” in diesem Auto steckt? Da boten sich andere eher an. Wie zum Beispiel das quietschbunte Concept-Car Kangoo Compact von Renault oder der Opel Flextreme mit zwei Segways im Heck

image

Ach ja, dass das iPhone nach Deutschland, bzw. Europa kommt, konnte jeder bereits zum Start der IAA bei Mini sehen. Hier war nicht nur das iPhone selbst zu sehen, sondern auch ein dezenter Hinweis “iPhone your Mini”.

image

Und hier noch das iPhone:

image

Alles in allem war die IAA sehr interessant, durchaus auch spannend, dass wir mit Apple-Produkten außer dem iPod in Berührung kommen, damit haben wir so gesehen nicht gerechnet. Neben all den eben genannten Apple-Produkten haben wir uns tatsächlich auch das eine oder andere Auto angesehen und einige mal so im Hinterkopf behalten, sollten wir im Lotto gewinnen.

Geschrieben von am 21.09 - 07:42 PM
Posted by  on  09/23  at  09:24 AM
Page 1 of 1 pages
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

<< Zurück zur Startseite