Offiziell: iTunes Plus und iTunes U

Mittlerweile ist auch die offizielle Pressemitteilung von Apple zum iTunes Plus Angebot der DRM-freien Musik eingetroffen. Nebenbei gibt es auch noch iTunes U mit kostenlosen Angeboten aus dem Bildungsbereich.
iTunes Plus muß übrigens ersteinmal freigeschaltet werden. Dieses geschieht im Benutzer-Account von iTunes unter „Account überprüfen“. Gleich als erstes kann man dort jetzt iTunes Plus aktivieren und dann auch verwalten. iTunes Plus Titel lassen sich danach an einem Plus-Zeichen vor dem Preis erkennen. Außerdem ist der Preis selber mit 1,29 Euro 30 Cent teurer als die normalen Titel. Die Albenpreise bleiben gleich.
Auch schon gekaufte Alben oder Titel können als Kopierschutzfreie Versionen freigeschaltet werden. Das ist allerdings erklärungsbedürftig, wie ich finde. Also: Zunächst im linken oberen Kasten auf den kleinen Pfeil beim iTunes Store klicken (Da wo sich die Rubriken Musik, Musikvideos etc. befinden). Dann findet sich im rechten oberen Kasten als letzter Punkt iTunes Plus. Klickt man dieses an, erhält man außer einer Übersicht über iTunes Plus Titel auch oben rechts den Betrag und die Anzahl der zuvor gekauften Titel, die jetzt als iTunes Plus zur Verfügung stehen.

Im Anhang findet sich die Pressemitteilung zu iTunes Plus und iTunes U.

Apple hat heute iTunes Plus auf den Markt gebracht. iTunes Plus bietet DRM-freie Musik (ohne digitale Rechteverwaltung) zu einem Preis von 1,29 Euro pro Lied, die mit einer Bitrate von 256 kbps in AAC enkodiert ist und somit eine Audioqualität bietet, die von der Originalaufnahme nicht mehr zu unterscheiden ist. iTunes Plus startet mit dem digitalen Musikkatalog von EMI Music, der Singles und Alben weltberühmter Künstler wie beispielsweise Coldplay, The Rolling Stones, Norah Jones, Frank Sinatra, Joss Stone, Pink Floyd oder John Coltrane umfasst. Erstmals werden in iTunes auch mehr als ein Dutzend Alben von Paul McCartney erhältlich sein.

iTunes wird auch weiterhin den gesamten Katalog mit aktuell über fünf Millionen Liedern in der bekannten Version, enkodiert im 128 kbps AAC-Format und mit DRM versehen, zu je 0,99 Euro pro Song anbieten - ergänzt werden diese jetzt um die qualitativ höherwertigen iTunes Plus-Versionen, sobald diese verfügbar sind. iTunes-Kunden können ihre bestehende Sammlung an bisher gekauften EMI-Liedern für 0,30 Euro pro Song bzw. bei nahezu jedem Album zu 30 Prozent Aufschlag zum Originalpreis auf iTunes Plus-Tracks aufwerten.

“Unsere Kunden sind schon ganz aufgeregt die exzellente Audioqualität der DRM-freien iTunes Plus-Versionen auszuprobieren”, sagt Steve Jobs, CEO von Apple. “Wir gehen davon aus bis zum Ende des Jahres mehr als die Hälfte der bisher auf iTunes verfügbaren Lieder in iTunes Plus-Versionen anbieten zu können.”

“Das ist ein bedeutender Meilenstein in der digitalen Musikgeschichte”, erklärt Eric Nicoli, CEO der EMI Group. “Musikfans werden es sehr schätzen iTunes Plus-Tracks ihrer Lieblingskünstler von EMI in höherer Audioqualität zu hören, und das ganz ohne Nutzungsbeschränkungen.”

Mit der Einführung von iTunes Plus haben Kunden die Möglichkeit, Musikstücke ihrer EMI-Lieblingskünstler ohne jegliche Nutzungsbeschränkungen herunter zu laden - somit kann es auch zu keinerlei möglichen Einschränkungen bei der Wahl des MP3-Players oder der Anzahl der Geräte oder Computer, auf denen der gekaufte Song abgespielt werden darf, kommen. iTunes bietet den Kunden zudem eine einfache ‘one-click’- Option, mit Hilfe derer sie ihre komplette Sammlung an bisher erstandenen EMI-Inhalten auf iTunes Plus-Tracks aufwerten können. Musikvideos von EMI sind ab sofort zum selben Preis in iTunes Plus-Versionen erhältlich. iTunes Plus-Songs aus dem iTunes Store lassen sich auf allen iPods, Mac oder Windows Computern, Apple TVs und bald auch iPhones, so wie vielen anderen digitalen Musikspielern abspielen.

Apple startet iTunes U im iTunes Store
Jetzt auch Inhalte führender Universitäten kostenlos verfügbar

München, den 30. Mai 2007 - Apple hat heute den Start von iTunes U bekannt gegeben. Dabei handelt es sich um einen eigenen Bereich innerhalb des iTunes Store (http://www.itunes.de), in dem kostenlose Inhalte speziell aus dem Bildungsbereich angeboten werden. Vorlesungen, Sprachkurse, Labordemonstrationen, sportliche Höhepunkte bis hin zu Führungen über das Hochschulgelände werden von den Top US-Colleges und Universitäten, darunter die Stanford University, die UC Berkeley, die Duke University und das MIT zur Verfügung gestellt.

“iTunes U ermöglicht es jedermann auf großartige Lehrmaterialien vieler der landesweit am meisten anerkannten Colleges und Universitäten zuzugreifen”, sagt Eddy Cue, Vice President iTunes von Apple. “Man lernt das ganze Leben lang und daher freut es uns sehr Vorlesungen, Ansprachen und andere akademische Inhalte kostenlos zum Herunterladen anzubieten.”

“Seit Gründung war es ein Anliegen von Stanford die Öffentlichkeit am Wissen unserer Fakultät und Studenten teilhaben zu lassen”, erklärt John Etchemendy, Hochschulleiter von Stanford. “Unsere Partnerschaft mit Apple und iTunes U bietet einen kreativen und innovativen Weg Millionen von Leuten in unser Lehren, Lernen und Forschen mit einzubeziehen und die Erfahrung der intellektuellen Erforschung und Entdeckung, die das Wesen unserer Universität ausmacht, zu teilen.”

iTunes U wurde in Zusammenarbeit mit Colleges und Universitäten ins Leben gerufen und macht es leichter denn je sich weiterzubilden, Interessen zu erkunden, mehr über eine Ausbildungsstätte zu erfahren und mit einer Universität in Verbindung zu bleiben. Inhalte können mittels eines einzigen Klicks von iTunes auf den iPod geladen und jederzeit unterwegs abgerufen werden. Dadurch wird das Lernen so einfach wie Musikhören.

Geschrieben von am 30.05 - 02:14 PM

Oh. Das U hab ich noch garnicht bemerkt. Ist ja interessant, mal shen, wann deutsche Unis mitmachen. Oder ob deutsche Unis mitmachen!

Posted by nadine  on  05/30  at  05:48 PM
Page 1 of 1 pages
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

<< Zurück zur Startseite