Freitag, 05. Februar 2010

Datenpanne bei 1&1! Die Fortsetzung…

Um in der weiteren Kommunikation mit 1&1 auf der halbwegs sicheren Seite zu sein, haben wir heute viel telefoniert. Über die Bundesnetzagentur wurden wir an den Datenschutzbeauftragten des Landes Rheinland-Pfalz verwiesen. Dieser ist aber nicht zuständig, denn sobald der Bereich Telekommunikation betroffen ist, ist der Bundesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, kurz BfDI, zuständig. Dort habe ich mit einem sehr freundlichen und hilfsbereiten Mitarbeiter telefoniert. Der wertete den Vorfall sofort als einen Verstoß gegen den Datenschutz. So etwas dürfe einfach nicht passieren. Egal ob der Umzug per Hand durch einen Mitarbeiter durchgeführt wurde, oder automatisiert über ein Ticketsystem oder ähnlichem. Besonders schlimm wertete der Mitarbeiter, dass uns die Adresse mitgeteilt wurde und die Telefonnummer bei uns in die Kontaktdaten eingetragen und an die Denic übermittelt wurde. Dies sei eine widerrechtliche Verwendung von Daten.

Der BfDI bat mich, den Vorgang an sie zu steuern, sollte 1&1 nicht bis Anfang nächster Woche zu den Vorkommnissen Stellung beziehen. Wir werden also erst einmal abwarten, ob 1&1 zu dem Datenschutzverstoß Stellung beziehen wird.

von olaf am 05.02.10 - 08:52 PM
Permalink
Page 1 of 1 pages