Montag, 06. August 2012

Rezension: Das Facebook-Buch von Annette Schwindt


Ich halte es in den Händen: Das Facebook-Buch von Annette Schwindt in der dritten Auflage. Erschienen bei O’Reilly im handlichen Querformat. Das Konzept, von Tim O’Reilly mit dem Twitter Buch eingeführt, überzeugt mich. Auf der linken Seite ein Screenshot, rechts der Text dazu. Oder eher umgekehrt. Der Screenshot veranschaulicht den Text. Immer wieder „Sprechblasen“ verpackte Tipps und Achtungs unten auf den Textseiten.

Annette Schwindt schafft es mit dem Facebook-Buch, ein Buch für absolute Einsteiger aber auch für weiter Interessierte zu schreiben. Sie beginnt bei den absoluten Anfängen und erklärt Facebook Schritt für Schritt.

Das wird schon am Inhaltsverzeichnis deutlich:
1. Einleitung
2. Erste Schritte
3. Privatsphäre einstellen
4. Freunde finden und verwalten
5. Gespräche starten und an ihnen teilnehmen
6. Die Startseite
7. Anwendungen
8. Nicht-öffentliche Kommunikation
9. Gruppen
10. Seiten
11. Facebook mobil benutzen
12. Sonstiges
13. Hilfe suchen und finden
Ausblick
Kleines Facebook Lexikon

Was mir hier gleich auffällt, ist der sehr frühe Hinweis auf die Privatsphäre-Einstellungen. Kaum dass man sich mit Annette Schwindts Hilfe bei Facebook angemeldet, sein Profil eingerichtet und die Grundlagen von Facebook kennengelernt hat, weist die Autorin deutlich darauf hin, dass es da ganz wichtige Einstellungen gibt. Sie schreibt gleich am Beginn des dritten Kapitels: „Auch wenn Sie in diesem Kapitel noch nicht alles verstehen, nehmen Sie das Thema bitte ernst. Es wird Ihnen unliebsame Überraschungen bei ihren späteren Aktivitäten ersparen“

Immer wieder Hinweise zur Sicherheit

Schon hier wird eine Stärke des Buches deutlich: Annette Schwindt beschreibt nicht nur anschaulich, wie Facebook funktioniert. Sie weist auch immer wieder darauf hin, welche Fallen und Probleme es mit dem sozialen Netzwerk geben kann. Deutlich, sachlich und immer da, wo es erwähnt werden sollte. Lernt der Leser weitere Funktionen kennen, erfährt er auch, was er dabei beachten muß. An welchen Stellen vielleicht besser Zurückhaltung angebracht ist. Sehr gut, hier werden auch Facebook-Skeptiker nichts zu meckern finden. Im Gegenteil: Ihnen wird dank der Autorin vielleicht deutlich, dass man doch einiges für die Sicherheit seiner Privatsphäre tun kann, wenn einem jemand wie Annette Schwindt sagt, wo man das wie einstellt.

Aufbau

Etwas schwierig ist es manchmal den Themen zu folgen, weil Facebook eben doch ein sehr engmaschiges Netzwerk ist, bei welchem viele Funktionen miteinander verflochten sind. So muß auch eine Facebook-Anleitung irgendwie sinnvoll gegliedert werden und irgendwie entwirrt werden. Das gelingt in dem Facebook-Buch aber ziemlich gut. Dafür gibt es Querverweise, wenn Funktionen eines Kapitels mit denen eines anderen zusammenängen.

Überhaupt finde ich den Aufbau sehr gelungen. Der Leser wächst quasi mit dem Buch. Erst einmal erfährt er, was es denn nun genau ist, dieses Facebook von dem alle reden. Dann meldet er sich an, guckt sich um, findet erste Freunde, postet selber etwas.

Für Anfänger

Wer sich schon eine Weile auf Facebook aufhält, wird die ersten Kapitel sicher langweilig finden. Aber spätestens ab Kapitel vier (Freunde) sollte auch er/ sie anfangen, zumindest as Inhaltsverzeichnis genauer zu lesen. Denn vielliecht hat man ja doch das eine oder andere bisher noch nicht genutzt? Facebook hat die Angwohntheit manche Funktionen gut zu verstecken (klar, vor allem die Privatsphäre-Einstellungen).
Ohne Leute die sich wirklich mit Facebook auskennen, entdeckt auch manch langjähriger Facebook-Nutzer nicht alle.

Für mit-Facebook-Vertraute

Wo landen welche Postings? Wie kann ich das einstellen? Wie markiere ich andere Leute? Wie verlinke ich Facebook und Twitter? Wie ist das überhaupt mit den ganzen Facebook-Anwendungen (Apps)? Kann ich auch mit einzelnen Personen kommunizieren, ohne dass es in der Chronik erscheint? Fragen, die der erfahrene Anwender größtenteils beantworten kann. Aber für Leser, die mit diesem Buch in Facebook einsteigen, ist die Schritt für Schritt Erklärung mit den Screenshots Gold wert. Auch Fortgeschrittene finden in den Tipps hier schon Neues, auch wichtiges, was ihren Facebook-Alltag erleichtert, verschönert etc. Weiß z.B jeder, dass man seiner Chronik auch nachträglich wichtige Ereignisse seines Lebens hinzufügen kann?

Auch die Gruppen finden in Annette Schwindts Praxisbuch viel Raum. Man erfährt nicht nur, wie man Mitglied wird, oder eine eigene Gruppe gründet, sondern bekommt auch Tipps, wie man die Gruppe überhaupt am Leben erhält.

Für Fortgeschrittene, Vereine, Selbstständige…

Ab Kapitel 10 - Seiten - wird manch Otto-Normal-Leser sicher aussteigen, denn da geht es eher in den Bereich für Profi-User. Ja? Sicher? Oder hat der Frischling vielleicht eine Band, für die er eine Seite erstellen möchte und bekommt jetzt Lust dazu? Annette Schwindt erklärt es. Erstmal, was eine Seite überhaupt ist, und dann, wie man am besten beim Erstellen einer Seite vorgeht. Und natürlich auch, was dabei zu beachten ist. Thema „Seiten“ ist mit 75 Seiten das umfangreichste im ganzen Buch. Klar, zum einen geht es darum, wie man interessante Seiten findet, zum anderen darum, wie man eine erstellt.

Damit hört es dann auch nicht auf, und spätestens hier wird das Facebook-Buch auch für fortgeschrittene Anwender mehr als nur interessant.
Vereine, Bands, kleine Unternehmen, Selbstständige, Blogger usw. sie alle erfahren hier grundlegendes und verborgenes Wissen für Seiten. Wissen, das weit über die simple Seitenerstellung hinaus geht. Ganz wichtig und immer wieder gerne von Seitenbetreibern ignoriert: Die Gewinnspielrichtlinien. Oder wie optimiert man seine Seite? Dass sie besser geteilt werden kann? Wie ist das mit den Statistiken? Das und vieles mehr, lernt man in kleinen und feinen Häppchen von Annette Schwindt.

Facebook auch unterwegs

Die mobile Nutzung ist auch Thema, denn seien wir mal ehrlich: Gerade die „Generation Facebook“ nutzt Facebook doch mit dem Smartphone. Und es werden immer mehr, die unterwegs mit dem Smartphone online sind.

Aktualität

Ich habe die dritte Auflage des Facebook-Buches bekommen. Hier geht es schon nicht mehr um das Profil sondern um die Chronik. Dennoch: Facebook verändert sich ständig, neue Funktionen kommen hinzu, alte verschwinden oder werden angepaßt. Das ist das Leid vieler Fachbücher zu Computer- und Internet-Themen: Sie sind zumindest in Teilen schon veraltet, wenn sie druckfrisch im Laden liegen. Das ist beim Facebook-Buch zum Glück nicht direkt der Fall gewesen.
Annette Schwindt umgeht das Problem aber sehr angenehm, in dem sie ihr Buch ständig online quasi aktualisiert. Auch ist Annette Schwindt, die auch schon mal als „die Facebook-Queen“ bezeichnet wird, natürlich in allen Netzwerken vertreten.
Wer mag sollte ihr bei Twitter folgen, ihre Facebook- oder Google+ Seite abonnieren.

Fazit

Ich habe das Facebook-Buch gerne gelesen. Es ist übersichtlich, man kann dank guten Inhaltsverzeichnisses sehr schenll bestimmtes finden. Das Facebook-Buch eignet sich auch ohne vollständiges Durchlesen immer wieder als Nachschlagewerk für die schnelle Beantwortung einer Frage (es bleibt bei mit in Reichweite). Die Antwort hat Annette Schwindt sicher gegeben. Wenn man nicht selber absoluter Profi ist. Denn das Buch richtet sich ja in erster Linie an Einsteiger. Und hier finde ich den einzigen halben Schwachpunkt: Für EInsteiger geht manches sicher zu weit, der Fortgeschrittene Facebook-User wird aber sicher vom guten, ausführlichen Einstieg davon abgehalten, sich das Buch zu kaufen. Was blöd ist, denn er könnte sicher etwas verpassen.

O’Reiily hat ein gutes Konzept für diese Buchreihe entwickelt, schön übersichtlich, handlich und reizvoll in der Aufmachung. Ich war anfangs übrigens etwas erstaunt, dass man sich in einem Verlag der doch eher für seine tollen Nerd-Bücher bekannt ist, in Einsteiger-Bereiche wagt.

Annette Schwindt hat dieses Konzept bestens umgesetzt, Facebook in all seinen Facetten kompetent erklärt, nicht die Probleme verschwiegen, sachlich einen Überblick verschafft und ganz nebenbei noch vertiefende Tipps und Hinweise untergebracht. Dadurch wird das Buch nicht nur für Einsteiger interessant. Das Facebook-Buch ist einfach gut geschrieben, kommt auf den Punkt, ist konkret und eine unbedingte Empfehlung für die Zielgruppe – und vielleicht auch darüber hinaus ;-)

Das Facebook-Buch
O’Reilly Verlag

Annette Schwindt
3. Auflage Juni 2012
ISBN 978-3-86899-234-2
336 Seiten
EUR 17.90
eBook Ausgabe:
Das Facebook-Buch, 3. Auflage (eBook)

Hinweis: Da das Buch Thema für beide Seiten ist, findet sich der gleiche Artikel auch bei netleben.de


von anja am 06.08.12 - 02:02 PM
RezensionenPermalink
Page 1 of 1 pages